Klettergarten  Bad Heilbrunn

Der Kletterführer zum download

Startseite

Allgemeines

Topo Bad Heilbrunn

Sicherheits-
Maßnahmen

Verhaltens-
regeln

Galerie

Impressum

Bei schlechtem Wetter:

Kletterhalle
Bad Heilbrunn

- 200 qm
- 9 m Höhe
- Boulderbereich
- Klettershop
- Sauna
- Pizzeria
- nur 5,- € Eintritt

Design und
Gestaltung:

alpenbild webdesign


    Sicherheit beim Klettern

...sicher kletternKlettern ist gefährlich
Ohne eine solide Kletterausbildung, ordnungsgemäße Kletterausrüstung und ein gehöriges Maß an Umsicht, Vorsicht und Rücksicht sollte man lieber zum Minigolf spielen oder daheim bleiben.
Die neusten Erkenntnisse im Bereich “
Sicherheit beim Klettern” haben hierzulande ein Level erreicht, wie es wohl weltweit einzigartig sein dürfte. Es befinden sich unzählige Lehrbücher auf dem Markt, zahllose Kletterschulen und Alpenvereine (“Aktion Sicher Klettern”) bieten hochqualitative Kletterkurse an, es befassen sich viele Internetseiten mit dem Thema “Sicherheit beim Klettern”.
Und dennoch: in vielen Klettergärten und Kletterhallen werden Fehler beim Sichern gemacht wie noch nie und die Leute merken noch nicht einmal, in welche Gefahr sie sich teilweise befinden !!! Ein Wunder, dass so wenig passiert.
Da mir die Sicherheit beim Klettern im Allgemeinen und speziell hier im Klettergarten Bad Heilbrunn sehr am Herzen liegt, möchte ich an dieser Stelle auf ein paar Besonderheiten hier hinweisen und ein paar Tipps geben, wie sich das eine oder andere Unfallrisiko minimieren läßt.

    Absicherung

Viele Kletterführer beschreiben den Klettergarten Bad Heilbrunn als “perfekt abgesichert”. Ich behaupte, wenn irgendwo ein Sturz von 12 - 15 m möglich ist, dann stimmt auch was mit der Absicherung nicht. In vielen Routen findet man Hakenabstände, besonders im oberen Wandbereich, von 5 - 7 m vor. Mit Seildehnung ist da leicht ein Sturz von 15 m und mehr drin, und das zudem auf einer Reibungsplatte. Viel Vergnügen !
Tipp: Kein unnötiges Risiko eingehen, besondere Vorsicht bei Nässe.

    Seillänge

Die Wandhöhe wird in der Regel vollkommen unterschätzt. Die meisten Touren haben eine Länge von 20 bis 30 m. Regelmäßig kommt es zu brenzligen Situationen, da 50 m Seile dann nicht ausreichen und plötzlich wieder mal beim Ablassen dem Sichernden das Seilende durch die Finger flutscht (schon öfters vorgekommen ! ).
Tipp: nur 60- oder 70-m-Seile verwenden, Seilmitte markieren, Seilende mit Knoten versehen oder am Seilsack fixieren.

    Kletterhelme schützen !Gestein

Die Felsen von Bad Heilbrunn bestehen zu einem großen Teil aus Sandstein. Sandstein ist ein relativ weiches Gestein und im Gegensatz zu einem Kalk-Klettergebiet, werden bei regem Klettergebiet brüchige Strukturen niemals alle weggebrochen sein. Besonders in den 3 Plattensektoren gibt es unzählige brüchige Schüppchen, bis hin zu kokosnußgroßen Brocken, die regelmäßig ausbrechen. Aus Rinne zwischen Sektor 3 und 4 und der oberen Westwand können auch schon mal mikrowellengroße Brocken ausbrechen !!!
Tipp: Helm tragen. Vorsichtig Greifen und treten und rechtzeitig STEIN !!! schreien um andere zu warnen.

    Ausstiegsbereich

Die Ausstiegsbereiche sind besonders brüchige Zonen. Die Gefahr, dass beim Betreten dieser Bereiche Steine losgetreten werden ist enorm. Für die unten Stehenden ist die Problematik meist nicht erkennbar, da sie nicht mitbekommen, dass oben jemand im Gipfelbruch herumfuhrwerkt.
Bitte: Ausstiegsbereiche nicht betreten.

    PartnercheckPartnercheck nicht vergessen

Vor dem Einstieg in eine Kletterroute unbedingt Eigencheck und Partnercheck durchführen.
D.h. an sich selbst und am Kletterpartner prüfen, ob der Gurt korrekt geschlossen, der Knoten richtig gesteckt ist und ob die Partnersicherung (HMS, Achtersicherung, GriGri) richtig bedient wird.
Untersuchungen haben ergeben, dass eine große Zahl an Kletterunfällen vermeidbar gewesen wären, hätte die Seilschaft zuvor einen Partnercheck durchgeführt.
Vergiß mein nicht den Partnercheck !

 

(c) 2005 Ralf Blumenschein
Diese Seite ist urheberrechtlich geschützt. Über eine Verlinkung würde ich mich jedoch sehr freuen.

[Startseite]    [Allgemeines]    [Topo]    [Sicherheit]     [Verhaltensregeln]    [Galerie]    [Impressum